Lokale Initiative für Soziale Arbeit, Birkenfeld und Idar-Oberstein

Erzieherische Hilfen

Sozialpädagogische Familienhilfe

SPFH soll Familien mit minderjährigen Kindern in unterschiedlicher Zusammensetzung unterstützen, denen es aus eigener Kraft nicht möglich ist, ihre Selbsthilfepotenziale zu stärken, da sie durch gesellschaftliche Entwicklungen und durch innerfamiliäre Probleme so belastet sind, dass sie umfassender Hilfe in Form der SPFH bedürfen. Ziel ist, die Erziehungsberechtigten bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsaufgaben und ihrer Fürsorgepflicht zu unterstützen. Die sozialpädagogische Familienhilfe hat als generelle Zielsetzung, die Selbsthilfepotentiale der Familie zu stärken oder ggf. zu reaktivieren.

Erziehungsbeistandschaft

Dem jungen Menschen (Altersgruppe: 12 bis 20) soll geholfen werden, aktuelle Entwicklungskrisen ohne bleibende Schäden zu überstehen und eine motivierende Zukunftsperspektive zu entwickeln und zu realisieren. Dabei geht es darum, Selbsthilfepotentiale und Unterstützungsangebote zu aktivieren.

"ELSI" - Hilfen zur Sicherung der elementaren Grundbedürfnisse

Einigen Erziehungsberechtigten fehlen wesentliche Kompetenzen, elementare Grundbedürfnisse sicher zu gewährleisten; das kann von Defiziten in der eigenen Sozialisation genauso herrühren wie von akut mangelnden Ressourcen. Es kann daher sinnvoll sein, unter der fachlichen Koordination der sozialpädagogischen Familienhilfe Hilfen an zu bieten; diese Hilfen bieten Unterstützungsleistungen bei der Hauswirtschaft, der Verbesserung der Wohnsituation, bei der hygienischen und medizinischen Vorsorge und Versorgung und im sozialen Umfeld; ergänzend kommen Hilfen hinzu, die sich an einzelne Familienmitglieder richten (z.B. Hausaufgabenhilfe, Freizeitgestaltung). Eine Kompensierung von Defiziten ist hierbei nur als kurzfristige Intervention zu sehen, während die vorrangige Aufgabe ist, die Erziehungsberechtigten einzubinden und zur Selbsthilfe zu befähigen. (Nur in Anbindung an ambulante Erziehungshilfe)

Betreutes Wohnen


Unterstützung bei der Wohnungsbeschaffung, -gestaltung und -erhaltung; Training der Haushaltsführung, Unterstützung bei Problemen mit dem sozialen Umfeld und der eigenverantwortlichen Alltagsgestaltung auf der Basis personenzentrierter Gesprächsführung.

Krisenintervention

Familien geraten gelegentlich in begrenzte Krisensituationen, die keiner lang- oder mittelfristig angelegten Hilfekonstellation bedürfen, sondern mit einer kurzfristig ansetzenden Beratungs- und Unterstützungsequenz von drei bis zehn Stunden geklärt werden können. LISA.Birio bietet diese Hilfen innerhalb von 24 Stunden an.